Previous Lecture Complete and continue  

  Auswahl des Lebensbereiches

Nachdem wir uns im letzten Abschnitt bereits mit den Lebensbereichen beschäftigt haben - hast Du schon eine Idee, welchen Lebensbereich Du zuerst angehen willst? Selbst wenn Du mit einer bestimmten Vorstellung zu LOVE YOURSELF MORE gekommen bist, schau Dir deine Notizen aus der Traumreise noch einmal an. Gab es in der Traumreise eine Überraschung? Manchmal sind die Dinge, die einen in einem der Lebensbereiche stören begründet in einem anderen Lebensbereich. Hat sich während der Traumreise oder auch in den anderen vorherigen Abschnitten ein Lebensbereich in den Vordergrund geschoben, mit dem Du vorher gar nicht gerechnet hättest? Dann ist das ein guter Lebensbereich, mit dem Du das Programm LOVE YOURSELF MORE beginnen kannst.

Wenn Du aus der Traumreise keine besonderen Erkenntnisse ziehst, liegt das möglicherweise daran, dass Du Dir im voraus schon viele Gedanken gemacht hast, oder Dich sowieso schon stark mit einem Lebensbereich beschäftigst, den Du gerne verändern willst.

In jedem Fall ist es gut, mit dem Lebensbereich anzufangen, der Dich emotional am meisten beschäftigt. Wenn Du noch einen Moment brauchst, fühl Dich in die verschiedenen Lebensbereiche noch einmal nacheinander hinein. Wo fühlt es sich gut an, wo am wenigsten gut? Vielleicht willst Du auch noch einmal einen kurzen Spaziergang um den Block machen oder eine Nacht drüber schlafen. Lass Dir auf jeden Fall Zeit und triff bewusst eine Entscheidung.

Ready?

Nimm jetzt noch einmal Dein Schreibheft zur Hand und beschreibe die Situation in dem Lebensbereich, den Du jetzt ausgewählt hast, mit dem Du Dich als Erstes beschäftigen willst:

Wie sieht es aktuell in dem Lebensbereich aus, was stört Dich, was willst Du verändern, was wäre aus Deiner jetzigen Sicht die ideale Vorstellung dieses Lebensbereiches?

Fang einfach an zu schreiben und lass die Gedanken fließen. Schreib alles auf, was Dir dazu einfällt.

Wenn Du fertig bist, lese Dir nochmal durch, was Du aufgeschrieben hast und ergänze, wenn Dir noch etwas einfällt.

Dies ist also der erste Lebensbereich, den Du Dir sprichwörtlich zur Brust nimmst - mit dem Du Dich eingehender beschäftigen wirst. Ganz egal, ob Du Dir im Folgenden vornimmst, jeden Tag eine Übung aus LOVE YOURSELF MORE zu machen oder Dir einmal im Monat einen ganzen Tag dafür Zeit nimmst. Du legst für Dich Dein Tempo fest. Alles ist richtig. Damit es nicht aus dem Ruder läuft, oder vor lauter Alltag wieder in Vergessenheit gerät, empfehle ich Dir, Dir bewusst einen Termin in Deinem Kalender einzutragen, den Du genauso wichtig nimmst, wie Termine mit anderen Personen.

Was mir hilft: Ich verabrede mich einmal in der Woche mit mir selbst - entweder einen Abend oder am Wochenende, um in der Zeit etwas Schönes für mich selbst zu tun. Vielleicht ist das für Dich ja auch der richtige Weg, mit LOVE YOURSELF MORE weiter zu machen? Oder Du integrierst LOVE YOURSELF MORE in Dein Abend- oder Morgenritual. Was ist für Dich richtig und motiviert Dich, am Ball zu bleiben? Treffe mit Dir selbst eine Vereinbarung, die Du gerne eingehst.

Das ist dann schon der erste Schritt zu LOVE YOURSELF MORE. Du hast Dir selbst zugehört und für Dich eine Entscheidung getroffen. Toll! Ich freue mich immer, wenn ich Entscheidungen für mich selbst getroffen habe und bekomme dann einen richtigen Energieschub. Ich hoffe, es geht Dir jetzt gerade auch so. Na dann mal los.